Scherensysteme

Linear Schere

Die kinematisch entkoppelten Scherenmesser können über zwei direkt angetriebene Linearmotore und bei Bedarf unabhängig voneinander bewegt werden. Ein besonderer Vorteil ist die hohe Dynamik in den Verfahrachsen (Y1; Y2). Dieses Konstruktionsprinzip führt zu exakteren Schnitten, einer kompakteren Bauweise der Anlage und kürzeren Rüstzeiten bei minimalem Wartungsaufwand.
 

  • Technische Daten:
  • - Grundmaße (L x B x H): 1.124 x 400 x 460 mm
  • - Messerhub: max. 200 mm
  • - Gewicht: 150 kg
  • - Dauerkraft: 550 N
  • - Spitzenkraft: 900 N
  • - Genauigkeitsklasse: (+/-) 0,005 mm
  • - Max. Beschleunigung: 17 m/s2
  • - Max. Geschwindigkeit: 1,2 m/s
  • - Max. Produktionsgeschwindigkeit: 60 1/min

Retro-Fit-Schere

Qualitativ einwandfreie Produkte setzen im Prozess einen exakten und reproduzierbaren Bewegungsablauf der Scherenmesser voraus. Aus diesem Grunde wurde ein vorhandenes pneumatisch angetriebenes Scherensystem zur Retro-Fit-Schere mittels Servo-Technologie modifiziert. Das System kann ohne Umbau an der vorhandenen Plattform adaptiert werden.
 

  • Technische Daten:
  • - Grundmaße (L x B x H): 1.000 x 560 x 530 mm
  • - Gewicht: ca. 100 kg
  • - Max. Produktionsgeschwindigkeit: 50 1/min
  • - Max. Drehmoment am Motor: 4,7 Nm

Die Vorteile der Linearschere

Die Vorteile der Retro-Fit Schere

  • Kein Getriebe oder andere verschleißbehaftete, mechanische Elemente für die Hub‐Achse notwendig
  • Kompakte Baugröße
  • Keine Zwangskräfte im kompletten Antriebsstrang
  • Die Mutter des Kugelgewindetriebes ist direkt mit dem Rotor des Motors verbunden und damit vollkommen spielfrei
  • Das Gebersystem ist ebenfalls direkt mit dem Rotor und der Mutter des Kugelgewindetriebes verbunden
  • Wassergekühlte Spindel des Kugelgewindetriebes wird durch den Motor geführt, dadurch Motorkühlung von innen, zusätzliche Wasserkühlung in der Mantelfläche (außen)
  • Alle mechanischen Teile wassergekühlt
  • Automatische Zentralschmierung
  • Drehachse mit verschiedenen Betriebsarten wie Synchron‐ und Asynchronbetrieb oder konstanter Drehung
  • Plunger kann beim Wechsel mit Hilfe der Feedermechanik komplett aus dem Rinnenbereich herausgefahren werden

Weitere Fertigungsanlagen von iprotec

Lassen sie uns wissen wenn sie fragen haben